zurück
News

Rockets siegen in Wil

Die Labeda Rockets haben das NL-Spitzenspiel in Wil hauchdünn gewonnen und sind alleiniger Leader.

Was für ein Spiel! Die Labeda Rockets schlagen im Powerplay früh zur Führung zu und führen wenig später auch mit 1:2, beide Male ist Nicola Di Santo beteiligt. Doch die Wiler Eagles sind in dieser Phase mehr als auf Augenhöhe. Innerhalb von zwei Minuten treffen die Ostschweizer dreifach, plötzlich steht es 4:2. Eine Vorentscheidung ist es aber nicht. Marlon Graf und Remo Hunziker lassen die Gäste bis zur Pause ausgleichen. Und obwohl die Wiler in der zweiten Hälfte mit 5:4 und 6:5 führen, bringen sie den Sieg nicht über die Zeit. Hunziker schiesst die Rockets in der 49. Minute zum Sieg und sichert ihnen damit die alleinige Tabellenführung.

Im zweiten Spiel des Wochenendes gewinnen in Hochdorf die Grizzlys mit 4:0 gegen die Z-Fighters. Joel Marchon trifft für die Zuger doppelt, die weiteren Tore erzielen Lou Schriber und Severin Leuthard.

 

Erster Sieg für Bülach

In der 1. Liga feiern die Inline Ducks aus Bülach mit einem 9:7 gegen Aufsteiger Escholzmatt den ersten Saisonsieg. Vorne weg ziehen die Obersee Renegades mit einem 7:4-Erfolg bei den Wil Eagles II. 

 

Benchwormers weiter ungeschlagen

In der 2. Liga ist der IHC Benchwormers weiter das Mass der Dinge. Der Aufsteiger hat am Samstag das Spitzenspiel der bis dato ungeschlagenen Teams gegen March-Höfe mit 6:3 gewonnen und am späteren Abend ein 2:1 gegen Tuggen folgen lassen. Damit sind die Wynentaler weiterhin ohne Punktverlust an der Tabellenspitze und haben stark Kurs auf die Playoffs genommen. 

Mehr News

Der Superfinal als erfolgreicher Saisonabschluss