zurück
News

Labeda Rockets und Wil Eagles bleiben ungeschlagen

Nach dem zweiten Wochenende der Regular Season sind die Labeda Rockets und die Wil Eagles in der National League weiter ungeschlagen.

Der sehr junge Kader des IHC Wil Eagles, alle Spieler sind nach dem Jahr 2000 geboren, überzeugt. Im ersten Heimspiel haben die Ostschweizer den amtierenden Cupsieger Z-Fighters I mit 5:3 besiegen und damit ihre Ungeschlagenheit wahren können. Langsam scheint in Wil etwas heranzuwachsen, Doppeltorschütze David Lekic hat noch vergangene Saison bei den Elite gespielt.

Ebenfalls überzeugend aus den Startlöchern gekommen sind die Labeda Rockets, welche auswärts bei den Grizzlys Hünenberg den zweiten Saisonsieg feiern. Remo Hunziker kann sich total drei Skorerpunkte gutschreiben lassen und ist dadurch der "Man of the Match."

Richtige Spezialisten für die Overtime scheinen die Rüschlikon Chiefs zu sein. Zum dritten Mal im dritten Spiel müssen sie Zusatzarbeit verrichten und besiegen den ihcSF Linth I mit 4:3 im Penaltyschiessen. 

 

Obersee überzeugt in der 1. Liga

Weiterhin auf Kurs in Richtung Nummer 1 sind in der 1. Liga die Obersee Renegades. Am Samstag siegen sie gegen die Buchlern Capitals mit 8:2, am Sonntag folgt ein 5:3-Erfolg gegen die Z-Fighters II. 

Ähnlich dominant sind bislang die Benchwormers in der 2. Liga, die ebenfalls das Punktemaximum aus drei Spielen auf dem Konto haben. Genauso die Z-Fighters IV in der 3. Liga Nord und die Wil Eagles III in der 3. Liga Ost.

Mehr News

Der Superfinal als erfolgreicher Saisonabschluss