zurück
Hockey en ligne

Teamgründung, Meistertitel, Aufstieg

Der IHC Benchwormers hat einen eindrücklichen Einstieg im Inline Hockey gefeiert. Neu auf diese Saison dazugestossen, sind die Aargauer schon Schweizer Meister in der 3. Liga!

In zwei Gruppen ist die Regular Season in der 3. Liga gespielt worden. Der Modus hat vorgesehen, dass die beiden Gruppensieger in einem einzigen Finalspiel noch den Schweizer Meister ausspielen, der Aufstieg in die 2. Liga ist beiden gesichert. Und so sind die IHC Benchwormers als Sieger der Gruppe Nord am Sonntag im Wiler Bergholz auf den IHC Wil Eagles III getroffen. 

 

Wende als Vorentscheidung

Die einheimsichen Adler erwischen gegen die Würmer einen besseren Start. Pascal Rentsch erzielt nach 90 Skeunden die Führung, was die Benchwormers durch Marvin Kingsley wenig später ausgleichen können. Wil legt darauf zwar noch das 2:1 durch Ivo Bissegger nach, doch dann spielen die Gäste. Nicolas Moldovanyi, Kyle Stampfli und Joel Augstburger sorgen für ein 2:4 zur Pause. Ist das die Vorentscheidung?

Ja. Da Jestin Lutz und nochmals Stampfli weitere Tore erzielen und die Benchwormers mit 3:6 vorne liegen, zieht zwar noch etwas der Schlendrian ein, aber die Gäste bringen das Polster über die Zeit. Die Aufholjagd wird von den Wil Eagles zu spät lanciert, auch wenn gute vier Minuten beim Stand von 5:6 bleiben, um die Verlängerung zu erzwingen. Sebastian Green im Tor der Benchwormers hält in der Schlussphase dicht, der neue Verein marschiert in der 3. Liga gleich zum Schweizer Meistertitel durch!

Mehr News

Der Superfinal als erfolgreicher Saisonabschluss