zurück
Inline Hockey

Schweiz scheitert im Inline Hockey, Alina Erb holt Top-10-Platz

Am gestrigen Tag sind viele Schweizer im Einsatz gestanden. Eine Erfolgsmeldung gibt es aus dem Rollhockey und Rollkunstlauf zu vermelden.

Rollkunstlauf

Der Höhenflug von Alina Erb hat in der Kür seine Fortsetzung erlebt. Die junge Läuferin verbessert sich gegenüber dem Kurzprogramm weiter und holt mit Rang 9 eine unerwartete Top-10-Klassierung! Weniger zufrieden sind Hannah Simons mit Rang 31 und André Wiesli mit Rang 14, welche beide nochmals nach hinten gerutscht sind.

 

Roller Freestyle

In der Disziplin Park haben sich in der gestrigen Qualifikation sowohl Diego Guilloud (11.) wie auch Saïd Essansi (13.) für das Finale von morgen qualifiziert. Eine Wiederholung der Glanzleistung aus dem Street mit Gold und Rang 9 dürfte nach diesen Resultaten schwierig werden.

 

Rollhockey

Die Schweiz besiegt ein klar unterlegenes Mexiko deutlich mit 15:0 und schliesst die Vorrunde auf Rang 3 ab. Damit spielen die Schweizer ab heute um die Ränge 5-8 und treffen dabei ab 18:30 Uhr Schweizer Zeit auf England. Das Spiel ist live auf Swiss Sport TV zu sehen.

 

Inline Hockey

Bis in die Verlängerung träumen die Schweizer noch vom Einzug ins Viertelfinale via die Hoffnungsrunde, dann platzen die Träume. Mit 2:3 in der Overtime unterliegt man Argentinien und spielt ab heute um die Ränge 9-15. Erster Gegner ist Brasilien.

Mehr News

«Week of the Referee»: Für Respekt gegenüber Schiedsrichter*innen