zurück
Hockey en ligne

Linth I verliert gleich doppelt

Bitteres Wochenende für den ihcSF Linth I. Beide Auswärtsspiele gehen verloren, es sind die ersten beiden Niederlagen in der laufenden Meisterschaft.

KeyPlayers Schaffhausen/Embrach - ihcSF Linth I 9:3 (6:2)

Obwohl Linth I durch die guten Resultate der KeyPlayers gewarnt hätte sein müssen, gerät der Cupsieger gleich von Beginn weg unter die Räder. Zwissler erzielt schon nach 3:44 Minuten im Powerplay die Führung. Linth I wehrt sich zwar noch und kommt auf 3:2 zurück, aber ein lupenreiner Hattrick von Rodwin Dionicio macht mit 6:2 zur Pause schon vieles klar. Das Resultat ändert sich im zweiten Umgang noch etwas, die KeyPlayers bauen es sogar aus. Obwohl sie die eine oder andere Strafe kassieren, kommt Linth nie zurück. Das Powerplay funktioniert nicht und so werden mögliche Chancen auf eine Aufholjagd vergeben.

 

IHC Grizzlys Hünenberg I - ihcSF Linth I 5:3 (2:0)

Wie schon am Vortag ist Linth auch am Sonntag anfänglich nicht bereit. Tim Muggli nutzt die Chance und lässt die Grizzlys mit 2:0 bis zur Pause vorlegen. Lukas Dietrich, Silvano Eichenberger und Sandro Rickenbach drehen zwar kurzfristig das Spiel, aber die Zuger haben ihrerseits mit den Toren von Niklas Maurenbrecher, Pascal Schryber und Noah Heinrich eine starke Antwort parat. Im Anschluss entlädt sich der Frust bei den Gästen, die zahlreiche Strafminuten sammeln und im nächsten Spiel wohl auf ihren tschechischen Spieler Martin Vozdecky werden verzichten müssen.

Mehr News

Start in die Playoffs und Playouts