zurück
News

Grizzlys Hünenberg I und Linth I zeigen eine Reaktion

Mit dem Rücken zur Wand und den drohenden Playouts vor Augen haben der IHC Grizzlys Hünenberg I und der ihcSF Linth I am Wochenende wichtige Siege gefeiert.

Die Rüschlikon Chiefs sind am Wochenende zweimal auswärts angetreten und haben beide Male zweistellig verloren. So gerät die Playoff-Teilnahme plötzlich in Gefahr, man ist auf Schützenhilfe der Konkurrenz angewiesen. Der Vorsprung auf die Grizzlys beträgt drei Punkte, man hat aber zwei Spiele mehr bestritten. Die Hünenberger haben mit einem klaren Sieg über Aufsteiger Biel-Bienne die Playoff-Hoffnungen am Leben gehalten, es wird an den letzten zwei Wochenenden der Regular Season nochmals richtig spannend. Auch Linth I und die Z-Fighters I haben weiterhin Chancen in die Top 4 vorzurücken, auch wenn sie aus den verbleibenden Spielen fast schon das Punktemaximum brauchen. Bereits als Qualisieger stehen die Labeda Rockets nach dem 8:6-Heimsieg über die Wil Eagles I fest. 

Auch in den unteren Ligen sind die Positionen fast überall nicht fix bezogen. Es ist noch möglich, dass es zwischen Playoff- und Playoutplätzen zu Verschiebungen. Zwei Wochenende vor Ende der Regular Season steht noch keine einzige Playoff- oder Playoutpaarung fest.

Mehr News

Der Superfinal als erfolgreicher Saisonabschluss