zurück
Hockey en ligne

Die KeyPlayers sind die Nummer 1!

Die Spielgemeinschaft Schaffhausen/Embrach hat am Pfingstwochenende zwei Siege gefeiert und damit einen grossen Schritt in Richtung Playoff-Final gemacht.

KeyPlayers Schaffhausen/Embrach - IHC Wil Eagles I 12:5 (5:2)

In Bülach legt der Favorit einen Fehlstart hin und gerät durch ein Tor von Isaiyah Hug mit 0:1 ins Hintertreffen. Aber nur etwas mehr als eine Minute später gleichen die KeyPlayers durch Noah Greuter aus und nehmen Fahrt auf. Gar in Unterzahl gelingt Mischa Ramel das 3:1, zur Pause steht es schon 5:2. Die Wil Eagles wehren sich tapfer und kommen auf 5:3 respektive 6:4 heran, mehr geht aber nicht. In der Schlussviertelstunde geht den Ostschweizern die Luft aus und das Resultat wird zweistellig. Die KeyPlayers haben Teil 1 ihrer Mission von der vorzeitigen Qualifikation fürs Finale erfüllt.

 

IHC Rüschlikon Chiefs - IHC Grizzlys Hünenberg I 2:11 (1:8)

Die Chiefs können nie mit den Grizzlys mithalten. Alleine in den ersten zehn Minuten schlägt es sechs Mal hinter Torhüter Luca Tresch ein. Für Hünenberg erzielt Noah Heinrich am Ende fünf Tore und damit fast die Hälfte aller Treffer des Siegerteams, welches bei einem Spiel weniger bis auf einen Punkt an den zweitklassierten ihcSF Linth herangerückt ist.

 

ihcSF Linth I - KeyPlayers Schaffhausen/Embrach 9:10 (5:6)

Das Spitzenspiel hält definitiv, was es versprochen hat. Linth I ist zwar nie in Führung, zeigt gegen die offensiv starken KeyPlayers aber eine unglaubliche Moral und kämpft sich mehrfach zurück. In der 42. Minute steht es wieder 9:9, theoretisch beginnt alles wieder von vorne in den letzten acht Zeigerumdrehungen. Timo Brauchli trifft auf Vorarbeit von Jules Sturny dann zum 9:10, es ist der Siegestreffer. Martin Vozdecký bringt Linth I mit seiner Strafe in der 48. Minute um die letzte Chance einer Aufholjagd, in Unterzahl können die Hausherren die Niederlage nicht mehr abwenden. Für die KeyPlayers sind es dagegen die Punkte 4 bis 6 am Wochenende.

Mehr News

Z-Fighters legen im Cupfinal vor