zurück
Hockey en ligne

Die Cobras Escholzmatt sind Schweizer Meister in der 2. Liga

Die Cobras Escholzmatt feiern zu Hause in Worb den Gewinn des Schweizer Meistertitels in der 2. Liga und steigen in die 1. Liga auf.

Die Cobras haben sich schon in der Regular Season einen spannenden Fight mit den Seuzach Dragons geliefert, auch die der IHC March-Höfe Stars I spielte lange Zeit noch um die Finalteilnahme mit. Mit je 33 Punkten sind die beiden Finalisten auf Augenhöhe in die Playoffserie gestartet, die genau auch so ablief. 

Die Seuzach Dragons siegten in Spiel 1 mit 7:4, die Cobras erzwangen am Samstag mit einem 7:2 die sonntägliche Finalissima.

 

Cobras lassen nichts anbrennen

Und in Worb scheinen die Entlebucher eine kleine Macht zu sein. Roland Stähli erzielt früh die Führung, welche Luca de Marco für Seuzach noch ausgleichen kann. Dann ziehen die Hausherren durch Tore von Elija Stalder und Thierry Dähler aber auf 3:1 zur Pause davon. Und eine Aufholjagd der Dragons bleibt komplett aus. Zu schnell nehmen die Escholzmatter ihrem Gegner nach der Pause den Wind mit zwei weiteren Toren aus den Segeln. Cyrill Knecht und Raphael Fotsch stemmen sich zwar noch gegen die Niederlage, sofort nehmen die Cobras ihr Timeout. Und das zeigt Wirkung. Stähli und Lars Bieri sichern mit ihren Toren in der Schlussphase den Schweizer Meistertitel und den Aufstieg in die 1. Liga!

Mehr News

Der Superfinal als erfolgreicher Saisonabschluss