Nations Cup Informationen
Über Pfingsten holen sich im Schweizer Leistungszentrum für Inline Hockey in Kaltbrunn mehrere Nationalmannschaften beim Nations Cup  ihren letzten Schliff für die Weltmeisterschaft.



Die erste Austragung vom Nations Cup fand im Jahre 2010 statt, als die Teams aus Deutschland anreisten um sich mit der Schweiz am Nations Cup zu messen.  Bei der Austragung 2011 begrüsste Inline Hockey Schweiz Auswahlteams aus den Ländern von Deutschland, Frankreich und Liechtenstein. Frankreich und Deutschland waren auch bei der Austragung 2012 dabei und nehmen nun auch bei der diesjährigen Ausgabe wieder teil. Zum ersten Mal dabei sind im Jahre 2013 die Auswahlteams aus Slowenien und Kroatien. Mit den Italienern konnte im Jahre 2014 eine weiterer neuer Gast beim Nations Cup begrüsst werden



Am Nations Cup nehmen nationale Auswahlteams in den Kategorien Senioren, U19 und U17 teil.

 

Inline Hockey Schweiz IHS verfolgt mit der Organisation vom Nations Cup mehrere Ziele. Auf sportlicher Ebene gibt dieser Event den Schweizer Auswahlteams die Möglichkeit sich auf internationaler Ebene zu messen und gerade für die Nachwuchsnationalmannschaften auch die Chance wichtige internationale Erfahrung sammeln zu können.



Der Nations Cup bietet aber auch die Gelegenheit die Schweizer Auswahlteams auf Schweizer Boden in Action sehen zu können, denn ansonsten finden die internationalen Titelkämpfe im Inlinehockey im Ausland statt.



Inline Hockey Schweiz IHS ist überzeugt mit dem Nations Cup ein Event in der Schweiz zu organisieren, der Top Inline Hockey bietet und auch für die Zuschauer interessant ist.



Der Nations Cup 2016 findet vom 14.-15. Mai 2016 in der Raiffeisenarena in Kaltbrunn statt.





Ausrüster Nationalteams

A-NM Palmares WM
1995
Chicago (USA)
   ohne SUI
1996 Roccaraso (ITA)
   ohne SUI
1997 Zell am See (AUT)
   8. Rang
1998 Winipeg (CAN)
   7. Rang
1999 Thun (SUI)
   1. Rang
2000 Amiens (FRA)
   2. Rang
2001 Torrevieja (ESP)
   3. Rang
2002 Rochester (USA)
   ohne SUI
2003 Pisek (CZE)
   5. Rang
2004 London (CAN)
   5. Rang
2005 Paris (FRA)
   4. Rang
2006 Detroit (USA)
   4. Rang
2007 Bilbao (ESP)
   2. Rang
2008 Ratingen (GER)
   4. Rang
2009 Varese (ITA)
   4. Rang
2010
Beroun (CZE)
   2. Rang
2011 Roccaraso (ITA)    6. Rang
2012 Bucaramanga (COL)    5. Rang
2013 Anaheim (USA)    3. Rang
2014 Toulouse (FRA)    4. Rang
2015 Rosario (ARG)  10. Rang
2016 Asiago (ITA)  6. Rang
A-NM Palmares World Games
2005
Duisburg (GER)
   3. Rang
2009 Kaohsiung (TWN)
   4. Rang
2013 Cali (COL)    5. Rang
Video-Corner